Die Events zu Pink gegen Rassismus 2022 in Siegen in der Übersicht

 

ab sofort für Vereine: kostenlos T-Shirts bestellen
(danke an das Kommunale Integrationszentrum Siegen-Wittgenstein und die Krombacher Brauerei!)

für Vereine aus dem Kreisgebiet mit weiter Distanz können die Shirts gegen Versandkosten verschickt werden

 

 

Pro Sportverein (aus Siegen-Wittgenstein) stehen für Pink gegen Rassismus 2022 maximal 30 T-Shirts bereit, alles darüber hinaus kann im Bestellformular auf die Wunschliste gesetzt werden. Ziel ist es, wortwörtliche Farbe gegen Rassismus in den sozialen Medien zu bekennen. Hashtags für fb- und Instagram-Beiträge:

#pinkgegenrassismus, #bewegtgegenrassismus, #sportbekenntfarbe,#InternationaleWochenGegenRassismus, #IWgR, #IWgR22, #HaltungZeigen

 

Link zum Bestellformular.
Weitere Informationen auf www.pinkgegenrassismus.de

 

Logo Pink gegen Rassismus RGB 1

SGR Stempel mit vectorisiert

KI KreisSiegen Wittgenstein 4C



17.03., 19 - 21 Uhr: Online-Vortrag (90min) mit Fragerunde im Anschluss

"Antisemitismus im
Fußball – Und was wir dagegen tun können"

 
Antisemitismus offenbart sich vor allem im „Brennglas Sport“ immer wieder in verbaler, visueller oder physischer Diskriminierung. Insbesondere im Kontext des Fußballs werden antisemitische Verhaltensweisen teils widerspruchlos geduldet, gar nicht erst erkannt oder häufig bagatellisiert.MAKKABI Deutschland e.V., als jüdischer Turn-und Sportverband, gibt Einblicke in das Problemfeld und stellt anhand seines Präventionsprojekts "Zusammen1- Für das, was uns verbindet" Lösungsansätze aus der Praxis vor.
 
 
 
CJZ Logo Beitragsbild
Zusammen1 Motive16

24.03., Online-Kino "Schwarze Adler"

 

 

Der Dokumentarfilm SCHWARZE ADLER lässt erstmalig Schwarze Spielerinnen und Spieler der deutschen Fußballnationalmannschaft ihre persönlichen Geschichten erzählen. Welchen Weg haben sie hinter sich, bevor sie dort ankamen, wo wir ihnen zujubeln? Welche Hürden mussten sie überwinden? Welchen Vorurteilen und rassistischen Anfeindungen waren sie ausgesetzt - und wie war das früher, wie ist es heute? Ihre Geschichten erzählen nicht nur davon, was es bedeutet, vor Tausenden von Menschen im Stadion und vor Millionen vor den Fernsehern rassistisch angefeindet zu werden. Sie werfen auch ein Licht darauf, wie Zuschauer, Medien und die deutsche Gesellschaft mit dem Thema Rassismus umgehen - und wie langsam sich, von heute aus betrachtet, in den letzten Jahrzehnten etwas an diesem Umgang verändert hat. Link zum Trailer

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Jede*r Teilnehmer*in erhält eine separate Online-Eintrittskarte, deshalb ist eine Voranmeldung nötig.

VAKS Logo1schwarzeadler

 26.03., 10 - 15 Uhr, Teamsportpark, Workshop für Jugendtrainer*innen und ehrenamtliche Jugendliche

Warum ist die Welt so unfair zu mir?!  - Wie umgehen mit Hass und Radikalisierung

 

Warum fangen Menschen an andere Menschengruppen zu hassen? Wir schauen uns gemeinsam an was Identität, Ausgrenzung und Gerechtigkeit mit Radikalität, Gewalt und Hass zu tun haben. Wir wollen dabei rausfinden was Freund*innen, Mitschüler*innen oder die Kinder und Jugendlichen, mit denen man trainiert, dazu bringen könnte radikal zu werden und Hass auf andere Menschen zu entwickeln. Darüber hinaus lernen wir gemeinsam mehr über den Islam und lernen was der Unterschied zwischen Islam und Islamismus ist.

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wegweiser