Center Integration

 

Der Vereinssport trägt entscheidend zur Förderung einer nachhaltigen Integration bei, denn er besitzt die besondere Kraft, Menschen durch Bewegung, Spiel und Spaß einfach und kulturübergreifend zusammenzubringen. So setzen Sportvereine in Nordrhein-Westfalen ein klares Zeichen für eine gelebte Willkommenskultur, Solidarität und Hilfsbereitschaft. Sie binden geflüchtete Menschen in die Vereinskultur und das Vereinsleben ein und gestalten gemeinsam ihre Zukunft.

Was können Stützpunktvereine machen?

  • Stützpunktvereine sind Sportvereine, die sich im Rahmen des Bundesprogramms „Integration durch Sport“ für die Integration im und durch Sport engagieren
  • Ein Stützpunktverein geht aktiv auf Menschen mit Migrationsgeschichte, Geflüchtete und/oder sozial benachteiligte Menschen zu, indem er sich mit relevanten Partnern der Integrationsarbeit vernetzt
  • Der Verein schafft neue Sportangebote für die Zielgruppe oder öffnet bestehende Angebote gezielt, indem er Barrieren (zB Sprache, Zugang, Beiträge) abbaut
  • Stützpunktvereine machen außersportliche Hilfsangebote wie Deutschunterricht oder Begleitung bei Behördengängen.
  • Sie verstehen Integration nicht als Sonderaufgabe, sondern als Querschnittsaufgabe, die im gesamten Verein nachhaltig verankert ist
  • Die Vereine fördern die interkulturelle Kompetenz ihrer Mitarbeiter/-innen, freiwillig Engagierten und Mitglieder
  • Sie leisten eine aktive Öffentlichkeitsarbeit hinsichtlich ihrer Integrationsarbeit

Grundlagen der Förderung:

  • Stützpunktvereine werden im Rahmen des Projekts „Integration durch Sport“ vom Kreissportbund Siegen-Wittgenstein maximal 5 Jahre lang unterstützt
  • Die Förderung ist als Anschubfinanzierung gedacht, Prozesse anzustoßen und den Verein "auf den Weg zu bringen"
  • Die Förderhöhe liegt jährlich zwischen 500 und maximal 5000 Euro
  • Antragsberechtigt sind alle Mitgliedsvereine des Kreissportbundes Siegen-Wittgenstein, die zeitgleich Mitglied in einem Fachverband sind

Was wird gefördert?

Förderfähige Maßnahmen sind Sachkosten und Honorare für sportbezogene Integrationsarbeit. Mögliche Positionen in der Integrationsarbeit sind hier:

  • niederschwellige Angebote für die Zielgruppe (Geflüchtete und/oder Menschen mit Migrationshintergrund):
    z.B. Schnupperangebote,Workshops, zeitlich befristete Sportangebote, integrative Spiel- und Sportfeste o.ä.
  • Schaffung von neuen Angeboten oder gezielte Öffnung von bestehenden regelmäßigen Sportangeboten des Vereins für die Zielgruppe
  • über das sportliche Regelangebot hinausgehende außersportliche Angebote (z.B. Sport + pädagogische Angebote, sprachfördernde Maßnahmen, kulturelle Angebote, integrative Ausflüge oder Ferienfreizeiten, Hausaufgabenhilfe) und Unterstützungsleistungen (z.B. Beratung, Hilfestellung) für die Zielgruppe
  • Vernetzung/ Kooperation mit Partnern vor Ort: innovative Konzepte und Angebote in Kooperation verschiedener Akteurinnen und Akteure, um den Zugang zur Zielgruppe zu erleichtern
    (z.B. Schule/Kita und Verein; Kooperation mit Migrantenorganisationen, Kooperationen mit Einrichtungen der Flüchtlingshilfe o.ä.)

Für diese Projekte können bezuschusst werden:

  • Honorare (Zuschuss bis 15€/h)
  • BFD-Stellen
  • Sport- und Spielgeräte
  • Mietkosten
  • weitere Sachkosten

 

Sie wollen Stützpunktverein werden oder benötigen weitere Informationen?
Kontaktieren Sie uns gerne!

Ansprechpartner:
Micha Sommer
Fachkraft Integration durch Sport
Tel. 0271/41115
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Composite Logo IdS LSB NW hor rgb 300dpi 600Pixel