Kreissportbund Siegen-Wittgenstein e.V. | Bismarckstraße 45, 57076 Siegen | Tel. 0271/41115 | E-Mail: info@ksb-siwi.de

Terminkalender

Schweigen schützt die Falschen
Vom Montag, 4. April 2022
Bis Donnerstag, 7. April 2022
Aufrufe : 226

Es ist unser Schutzauftrag als Verbände, Bünde und Vereine sowie als Übungsleiterin oder Trainer, eine gewaltfreie Atmosphäre im Verein zu schaffen, die Mitglieder und Mitarbeiter*innen über das Thema „sexualisierte Gewalt an Mädchen und Jungen im Sport“ aufzuklären und zu sensibilisieren. Zum Schutzauftrag der Sportvereine und Sportverbände für die besonders zu schützende Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen gehört es ebenso Maßnahmen zur Prävention von und Intervention bei sexualisierter Gewalt im Sport zu erarbeiten, diese zu kennen und innerhalb der eigenen Vereinsstrukturen zu verankern.

INHALT
Kinder brauchen vertrauensvolle Beziehungen. Häufig finden sie diese bei den Übungsleiterinnen und Übungsleitern, Trainerinnen und Trainern in den Sportvereinen. Ihnen vertrauen sich Mädchen und Jungen gerade in schwierigen Situationen an. Dann stellt sich für die Angesprochenen die Frage „Was ist jetzt zu tun – wie gehe ich damit um?“

Die Benennung von sexualisierter Gewalt und die Aufdeckung von Gewalttaten erzeugen vielfältige Gefühle – Zorn, Ekel, Ohnmacht, Unsicherheit, Empörung, Widerstand und Abwehr bei den Beteiligten. Aus Angst etwas Falsches zu tun, geschieht oft gar nichts bzw. es werden nicht die richtigen Schritte ergriffen. Auf der anderen Seite entstehen Verdachtsmomente innerhalb eines Vereins mit Vermutungen und Sorgen sowie der Frage "Soll ich als Übungsleiter*in überhaupt noch mit Kindern arbeiten oder gerate ich von vorne herein unter Verdacht?"

Wie kann eine Aufmerksamkeitskultur im Sportverein gestaltet werden, die sowohl transparent ist, als auch Schutz und Sicherheit für Kinder und Erwachsene bietet?

Die Veranstaltung will neben der Enttabuisierung des Themas alle Aktiven und Mitarbeiter*innen informieren, sensibilisieren und beim offensiven Umgang gegen sexualisierte Gewalt unterstützen. Es werden grundlegende Informationen über die Formen der sexualisierten Gewalt vermittelt und für die Vereine Handlungsmöglichkeiten zur Prävention und Intervention erarbeitet.

ZIELE
Die Seminarteilnehmer*innen

• setzen sich mit dem Gesellschaftsproblem sexualisierter Gewalt in der Jugendarbeit im Sportverein auseinander
• wissen, dass die Enttabuisierung des Themas die Qualität der Jugendarbeit mitbestimmen wird
• sind für sexualisierte Übergriffe sensibilisiert
• kennen die rechtlichen Grundlagen so wie Zahlen, Daten und Fakten
• wissen, welche Aspekte bei der Erarbeitung von Präventions- und Interventionsmaßnahmen notwendig sind und zugrunde gelegt werden
• können die erarbeiteten Konzepte für ihre Jugendarbeit real im eigenen Verein/Verband umsetzen und sind handlungsfähig gemacht worden

 

Go to top